Rasen Sanden ?

Eigentlich bin ich dabei den Pool abzubauen (September 2019) und habe mir vorgenommen nächstes Jahr einen besseren Untergrund herzustellen. So kam ich zum Thema Sand. Bei der Suche nach der besten Methode zum waagerechten Glätten bin ich allerdings auf Etwas für mich völlig Neues gestoßen: Das Sanden von Rasen…

Dieses für mich bisher unbekannte Verfahren soll den Boden auflockern und dadurch besser belüften. Da unser Rasen in einem wirklich schlechtem Zustand ist und der darunter liegende Lehmboden die ganze Sache nicht einfacher macht sammle ich hier für mich Informationen darüber, wie ich am besten vorgehe um den Rasen auf Vordermann zu bringen. Während der späteren Durchführung werde ich diesen Artikel noch mit aktuellen Fotos bestücken.

Bei der Recherche fiel mir auf dass es alleine mit dem Sanden nicht getan ist. Der Plan sieht deshalb so aus:

  1. Vertikutieren/kalken  (Sofort, also Herbst 2019)
  2. Mähen (kurz, 3-4 cm) im Frühling 2020
  3. Vertikutieren
  4. Aerifizieren
  5. Sanden
  6. Düngen

Punkt 1 Vertikutieren/Kalken

Der ideale pH-Wert des Bodens liegt bei 6 – 7, diesen kann man mit Tests aus dem Baumarkt selber bestimmen. Viel Moos deutet auf einen niedrigen pH-Wert hin. Da bei uns sehr viele Stellen von Moos dominiert werden bin ich mir sicher das unser Wert zu niedrig (also sauer) ist. Mit Kalk kann man den pH-Wert anheben.

Damit der Kalk besser in den Boden eindringt wird vorher vertikutiert. Vertikutieren beseitigt Moos und Rasenfilz. Es gibt Benzinbetriebene, solche mit Elektroantrieb und manuelle Vertikutierer. Ich werde mir einen elektrischen Vertikutierer kaufen oder leihen.


Als erstes wird der Rasen möglichst kurz gemäht. Die Vertikutierhöhe soll auf 3mm unter Grasnarbe eingestellt werden. Vertikutiert wird dann einmal in Längs- und einmal in Querrichtung. Alles was sich dabei löst wird hinterher weggeharkt bzw. mit dem Rechen entfernt.

Das ideale Wetter zum Kalken ist trocken und windstill. Der Kalk kann mit einem Streuwagen oder von Hand mit Handschuhen verteilt werden. 15 Kg sollen für 300qm reichen. Sollte es am Tag darauf Regnen ist dies ein Vorteil, wenn nicht sollte der Kalk mit dem Rasensprenger aufgelöst werden.

Link als Produktbeispiel:

Rasenkalk

Punkt 2 mähen (Frühling 2020)

Vor der weiteren Behandlung bringe ich den Rasen mit meinem Benzinmäher auf eine Höhe von ca. 3-4 cm.

Punkt 3 Vertikutieren

Siehe Punkt 1 ohne Kalk.

Punkt 4 Aerifizieren

Beim Aerifizieren wird der Boden ca. 5 cm tief durchlöchert, um eine bessere Durchlüftung zu erreichen und damit Sand/Dünger tiefer eindringen kann.

Entweder werde ich mir solche Rasenlüfter Schuhe bestellen, oder mir selber welche Bauen (Fotos folgen):

NEUFLY Rasenlüfter Schuhe

Mit den Nägeln arbeiten ist  nicht ganz so effektiv wie mit hohlen Röhrchen, aber es bedeutet weniger Aufwand und ist für meine Zwecke bestimmt ausreichend. Der durchlöcherte Boden ist nun besser durchlüftet und der Sand wird tiefer in den Boden gelangen.

Punkt 5 Sanden

Endlich kommen wir zum eigentlichen Hauptpunkt. Das Sanden soll meinen Boden Auflockern, eine vor Staunässe schützende Drainage bilden, für eine effektivere Belüftung sorgen und die vorhandenen Unebenheiten ausgleichen. 

Als Sand nutze ich Spielsand aus dem Baumarkt, ab 10 Säcken bekomme ich Rabatt, so lande ich bei 250kg und 16,50 €.

Der Sand kann mit einem Streugerät oder von Hand aufgetragen werden. Wichtig ist nur, das er gleichmäßig mit einem Rechen verteilt wird.

Punkt 6 Düngen

Beim Düngen habe ich mich mal schlau gemacht. Die Kurzfassung lautet: Vieles im Baumarkt kommt aus der Massentierhaltung und ist eigentlich Sondermüll. Es gibt sogar gefälschten Dünger, in dem Plastikkügelchen enthalten sind.  Ein richtiger Volldünger enthält NPK, also Stickstoff, Phosphor und Kalium.

Hier meine persönliche Empfehlung:

COMPO EXPERT Blaukorn® Classic (25 kg)

Stickstoffdünger 26 Packung 5 kg

Diese Kombi werde ich zusammenmischen und damit laut einigen Profis den idealen Dünger erhalten. Die Mischung wird mit Handschuhen gleichmäßig auf der Rasenfläche verteilt.

Soweit der Plan, Anregungen oder Kritik sind in den Kommentaren ausdrücklich erwünscht !

https://www.straat.de/2019/08/ein-eigener-pool-im-garten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.